Einführung

Lizenzen für TwinCAT 3 Engineering und TwinCAT-3-Runtime-Komponenten

TwinCAT 3 besteht aus der TwinCAT-3-Entwicklungsumgebung (TwinCAT 3 Engineering, XAE) und der TwinCAT-3-Laufzeitumgebung (TwinCAT-3-Runtime, XAR). Die TwinCAT-3-Entwicklungsumgebung ist in der Regel auf dem Entwicklungsrechner installiert und die TwinCAT-3-Runtime auf dem Steuerungsrechner. Beide können auch auf demselben Rechner installiert sein. So kann zum Beispiel der Entwicklungsrechner gleichzeitig als Test-Steuerungsrechner eingesetzt werden, ohne dass ein eigenständiger Steuerungsrechner erforderlich ist.

PCs, die für den Bürobetrieb entwickelt wurden, erfüllen in der Regel nicht die Anforderungen einer Plattform für harte Echtzeit (geringer Jitter, etc.), und sind somit nur bedingt als Steuerungsrechner geeignet.

Der Kern des TwinCAT 3 Engineering (SPS-Programmierung) ist lizenzkostenfrei und kann auf beliebig vielen Entwicklungsrechnern installiert werden.

Verschiedene über die reine SPS-Programmierung hinausgehende Funktionen (TwinCAT 3 Functions) sowie alle TwinCAT-3-Runtime-Lizenzen sind jedoch kostenpflichtig.

Das TwinCAT 3 Engineering und die TwinCAT-3-Runtime-Komponenten können Sie auf der Beckhoff Hompage kostenlos herunterladen.

Lizenzen für den Ausbildungsbereich

Der kostenlose Download von TwinCAT 3 ermöglicht eine unkomplizierte, unbürokratische Beschaffung für den Ausbildungsbereich. Die TwinCAT-3-Entwicklungsumgebung kann dabei auf beliebig vielen Entwicklungsrechnern installiert werden. Mit der immer wieder erneuerbaren 7-Tage-Testlizenz für TwinCAT-3-Produkte können TwinCAT-Funktionalitäten einfach und kostengünstig im Laborbetrieb genutzt werden.

Voraussetzung für Hochsprachenprogrammierung in TwinCAT 3

Für die Programmierung in Hochsprachen (wie z. B. C++) mit TwinCAT 3 ist ein volles Microsoft Visual Studio erforderlich, das separat von Microsoft erworben und vor TwinCAT 3 installiert werden muss. TwinCAT kann dann bei der Installation in die Vollversion des Visual Studios integriert werden.

TwinCAT-3-Lizenzen für Nicht-Beckhoff-IPCs

Wenn Sie einen IPC von einem anderen Hersteller als Beckhoff einsetzen (TwinCAT-3-Plattform-Level >= 90), ist für die Lizenzierung von TwinCAT 3 immer ein TwinCAT-3-Lizenz-Dongle erforderlich.